Im Messzugdienst

Zwischen 1999 und 2001 war 103 226 auch im Meßzugdienst für manigfaltige Aufgaben eingesetzt, hier einige Bilder aus dieser Zeit …

Der 11. September ist traditionell der „Tag des Eisenbahners“ und wird in vielen Dienststellen mit einem „Tag der offenen Tür“ begangen, so auch am 11.09.99 im Versuchszentrum München-Freimann, quasi da, „wo Eisenbahn lauffähig gemacht wird“ 

Und siehe da, etliche Lokomotiv- und Wagenraritäten waren anzutreffen, unter anderem 103 226 mit Messwagen 99 – 92 010

   

Und hier ein teilweiser Überblick der ausgestellten Meßzüge – 753 002 (217 002) werden später wieder begegnen … 

Schon 2 Wochen später war 103 226 unterwegs mit dem „Schallmeßzug“ hier bei Heidelberg am 21.09.1999 am ehemaligen Bw

Ein größeres Meßprogramm führte 103 226 monatelang durch Deutschland – unter anderem auch am 23.01.2000 mit dem Funkmesswagen über die Neubaustrecke Süd-West; hier bei Bruchsal am Rollenbergtunnel West mit Highspeed ..

Zu einer außergewöhnlichen Begegnung von Fahrzegtypen kam es am 23.02.2000 im Hbf Mannheim – 103 226 mit dem Funkmeßwagen passiert den ebenfalls auf Meßfahrt befindlichen 605 003 und den in Mannheim stationierten Rettungszug mit 714 005

Zurück zu Schnellfahrten auf der NBS : 103 226 mit Funkmesswagen am 11.05.2000 in Hockenheim

Mal wieder unterwegs mit dem Schallmesszug am 16.12.2000:  von Gleis 9 des Hbf Heidelberg wird der Zug mit 103 226 zurückgedrückt zur nächtlichen Abstellung im ehemaligen Bahnbetriebswerk   

Ein umfangreiches Meßprogramm muss jeder neue Fahrzeugtyp absolvieren, bevor es in den Alltagsbetrieb geht. Hier ist der Deliquent ein Triebzug der Baureihe 403/406, der einem Meßprogramm zu Brems- und Beschleunigungsverhalten an Bergstrecken –hier an derGeislinger Steige- unterzogen wurde.  Die Garnitur mit 103 226 als „Rückhol-Lok“an der Spitze, einem Messwagen und 753 002 als Bremslok mit 406 xxx in den Bahnhof Süßen ein.

Peter Rappold war zur Stelle, danke für das zur Verfügung stellen der außergewöhnlichen  Aufnahme 

  © PeterRappold

 

                                                                                                                    

Alle Bilder ohne weitere Autorenangabe –     ©GeWi                                                                -//-

Verein zur Erhaltung der DB-Lokomotiven 103 226 und 110 239